Alfons Zitterbacke

nach den gleichnamigen Kinderbüchern von Gerhard Holtz-Baumert

Stückfassung Thomas Ott-Albrecht

ab 8 Jahren

Alfons scheint vom Pech verfolgt. Was er anfasst, geht zu Bruch. Kein Wunder, wenn man Zitterbacke heißt! Die Erwachsenen verstehen ihn immer falsch! Sie unterstellen ihm, kleine Kinder zu hauen, unhöflich zu sein und nicht ausrechnen zu können, viel viele Tomaten man für eine kräftige Tomatensoße benötigt. Auch sein Papa wird sauer, als er ihm die Fische wegfängt. Dabei kann er doch gar nichts dafür!

Gerhard Holtz-Baumerts Geschichten um den Lausbuben Alfons sind so lustig wie hintergründig und waren in der DDR auch als Filme beliebt bei Jung und Alt. Ein großer Spaß für den Klassenverband und die ganze Familie!

 

Dauer
eine Stunde, 10 Minuten
Inszenierung
Thomas Ott-Albrecht
Musik
Jonas Liedtke
Ausstattung
Nina Sievers
Besetzung
23.10.
Sa. 11.00
E-Werk