Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

2. Sinfoniekonzert - Leichtigkeit des Seins

Werke von Ibert, von Weber und Dvorák 

Mit Jacques Iberts überschwänglichen und farbenreichen DIVERTISSEMENT beginnt ein erlebnisreiches Konzertprogramm voller musikalischer Leckerbissen aus dem Repertoire: Im Zentrum steht Carl Maria von Webers erstes, an romantischen Stimmungen überreiches Klarinettenkonzert, das Daniel Ottensamer – einer der neuen Stars am Klarinettenhimmel – gekonnt interpretieren wird. Nach der Pause erklingt mit Dvořáks 7. Sinfonie ein Höhepunkt im Schaffen des tschechischen Komponisten und zugleich eines der Schlüsselwerke der romantischen Sinfonik.

Jacques Ibert
DIVERTISSEMENT für Orchester

Carl Maria von Weber
Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll, op. 73

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 7 d-Moll, op. 70

Dirigent Daniele Squeo
 
Mit:

2. Sinfoniekonzert - Leichtigkeit des Seins

Werke von Ibert, von Weber und Dvorák 

Dirigent Daniele Squeo
 
Mit:

Mit Jacques Iberts überschwänglichen und farbenreichen DIVERTISSEMENT beginnt ein erlebnisreiches Konzertprogramm voller musikalischer Leckerbissen aus dem Repertoire: Im Zentrum steht Carl Maria von Webers erstes, an romantischen Stimmungen überreiches Klarinettenkonzert, das Daniel Ottensamer – einer der neuen Stars am Klarinettenhimmel – gekonnt interpretieren wird. Nach der Pause erklingt mit Dvořáks 7. Sinfonie ein Höhepunkt im Schaffen des tschechischen Komponisten und zugleich eines der Schlüsselwerke der romantischen Sinfonik.

Jacques Ibert
DIVERTISSEMENT für Orchester

Carl Maria von Weber
Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll, op. 73

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 7 d-Moll, op. 70

Termine / Tickets


  • 18.11.2019
    18.00 Uhr
    Großes Haus
  • 19.11.2019
    19.30 Uhr
    Großes Haus
  • 20.11.2019
    19.30 Uhr
    Großes Haus